Healthcare

Systeme für die Krankenhaus-IT, die Praxis-EDV und mehr

Eine Vielzahl an Krankenhäusern vertraut auf die Concat AG als strategischen Partner für ihre IT-Infrastruktur bzw. für die Unterstützung des IT-Betriebs durch den Concat-eigenen Helpdesk (24×7). Des Weiteren bieten wir seit vielen Jahren Systeme rund um die elektronische Gesundheitskarte: Dazu gehören Konnektoren, eGK-Kartenleser und der selbst entwickelte e-Kiosk für Ärzte, Kliniken, Apotheken und Krankenkassen, der schon mehrfach in der Praxis erprobt wurde.

Telemedizin as a Service
Mobile Diagnose- und Therapieplattform COMES® der TU München für Patient & Arzt: Die Verknüpfung von biomedizinischen Sensoren mit elektronischen Medien und telematisch orientierten Datenbanken eröffnet den Weg zu einer individualisierten und personalisierten Telemedizin; sie unterstützt die Arzt-Patienten-Beziehung. Unser Tochterunternehmen Synergy Systems hat dafür das Backend entwickelt und betreibt das COMES-Expertensystem im Rechenzentrum in München.

Mehr Informationen über COMES finden Sie arrow_blue_double hier.

Im Ärzteblatt ePaper 4/2014 ist ein Artikel über COMES erschienen.

Praxis-EDV
Wir unterstützen Sie bei Einführung und Betrieb wesentlicher Komponenten für Ihre Praxis-EDV, z. B. eGK Kartenlesegeräten und Konnektoren. Damit können Sie sofort starten: Wir kümmern uns um die Aktualität Ihres Systems, unabhängig von Änderungen der Vorgaben.

  • Fundiertes Prozesswissen für Telematik
  • Support für dezentrale Komponenten nach ITIL
  • Partnerschaften mit den Technologieführern von Kartenlesegeräten und Konnektoren

pdficon_small Flyer Praxis-EDV

Elektronische Gesundheitskarte

eGK Kartenlesegerät eHealth200 BCS für stationären Einsatz
Das eHealth200 BCS Terminal mit gematik-Zulassung unseres Partners Identive GmbH (SCM Microsystems) wurde speziell für die schnelle und komfortable Anwendung der elektronischen Gesundheitskarte bei Leistungserbringern und in Einrichtungen im Gesundheitswesen entwickelt.
pdficon_small Flyer eHealth200

eGK Kartenlesegerät eHealth500 für mobilen Einsatz
Das mobile Kartenlesegerät eHealth500 mit gematik-Zulassung ist für den Vorort-Einsatz beim Patienten konzipiert und speichert bis zu 200 Karten. Zusätzliche Anschlussmöglichkeiten vereinfachen die Einbindung in das bestehende Praxisnetzwerk.
pdficon_small Flyer eHealth500

KoCo-Box – gematik-fähiger Konnektor (BSI-zertifiziert)
Der gematikfähige Konnektor unseres Partners KoCo Connector AG gewährleistet Arztpraxen und Krankenhäusern beim Datentransfer innerhalb der Telematikinfrastruktur allerhöchste Sicherheit.

Das Gerät steht in den Varianten KoCo-Box (gematik-fähig) und KoCo-Box HA/KV (Hausarztvernetzung/KV-SafeNet) zur Verfügung.

pdficon_small Flyer KoCoBox

Gematik-konformer Konnektor
Mit der Lieferung des Konnektors und auf den Praxisbetrieb zugeschnittenen Dienstleistungen unterstützt die Concat AG das Facharztprogramm der Krankenkassen mit einem gematikfähigen Konnektor, hergestellt von unserem Partner KoCo Connector AG in Berlin. Die KoCo Box ist durch die Hausärztliche Vertragsgemeinsachaft (HÄVG) freigegeben und kann im Rahmen der Verträge zur hausarztzentrierten Versorgung nach §73b SGB V und zur fachärztlichen Versorgung nach §73c SGB v eingesetzt werden. Die KoCo-Box HAKV bietet als einziger Konnektor auf dem Markt die Möglichkeit, zwei Anwendungen in einem Gerät zu vereinen: Leistungserbringer können sowohl mit der Hausärztlichen Vertragsgemeinschaft (HÄVG) als auch mit der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) abrechnen.

  • Die KoCo-Box bietet eine absolut sichere Kommunikation zwischen dem IT-Netz der Arztpraxis und dem Rechenzentrum der HÄVG (Hausärztevertragsgemeinschaft).
  • Hacker können in die gekapselte Box nicht einbrechen; Geheimdienste diese nicht ausspähen.
  • Die KoCo-Box ist sicherer als softwarebasierende VPN-Lösungen.
e-Kiosk
Concat eKioskKiosk für die elektronische Gesundheitskarte
Zielgruppe: Arztpraxen, Apotheken, Krankenhäuser, Krankenversicherungen etc.

Die wesentlichen Vorteile:

  • Der Kiosk funktioniert völlig unabhängig von der Praxis-Software/der vorhandenen IT.
  • Der Online-Update der Versichertenstammdaten der eGK spart erhebliche Kosten (Kassen brauchen keine neuen Karten ausstellen).
  • Der Kiosk ermöglicht eine Vielzahl an Services, z. B. kann eine Apotheke ihren Kunden eine sogenannte Pulswellen-Blutdruck-Messung anbieten, die in Verbindung mit dem Mobil-O-Graphen und der eGK durchgeführt wird. Die gesicherte mobile VPN-Verbindung erfolgt über M2M von Vodafone.
  • Der Kiosk ist für die sofortige Inbetriebnahme vorkonfiguriert und in 20 Minuten einsatzbereit.
  • Die IKK Nord und die Lloyds-Apotheke Ingolstadt testeten dies bereits erfolgreich.

pdficon_small Flyer e-Kiosk

Referenzen & Kontakt

Krankenhäuser, Universitätskliniken, Krankenversicherungen und Facharztpraxen vertrauen auf unsere Kompetenz bei der IT-Unterstützung und bei Healthcare-Lösungen. Dazu gehören das Universitätsklinikum Magdeburg, das Klinikum Hanau, das St. Vincenz-Krankenhaus Limburg und viele andere.

Kontaktieren Sie uns:

E-Mail senden
Links zu Presseberichten

Ärzteblatt: Therapieplattform COMES – Für ein selbstbestimmtes Leben

Ärztezeitung.de: Showroom Telemed eröffnet

Heise.de: Die Medizin-IT und die Vernetzung

CIO: Knappschaft aktualisiert Stammdaten in Sekunden

Management + Krankenhaus: St. Vincenz zeigt Pioniergeist