Pressemitteilungen

Premiere auf der conhIT 2016

Sichere Videosprechstunde statt Hausarztbesuch / EAAS und andere Neuheiten

Bensheim, 11. April – Wie Hausärzte auch per verschlüsselter Videosprechstunde ihre Patienten betreuen können, zeigt die Concat AG mit Partnern auf der conhIT in Berlin (Halle 4.2, Stand B-103). Weitere Exponate für Arztpraxen und Kliniken sind eine neue App für die eGK, die Bereitstellung von Software nach ITIL-Standard und die sichere mobile Datenkommunikation als Service. Als Partner sind am Concat-Stand die Unternehmen Vidyo, Identos, KoCo Connector, n-design, Netdesign sowie Matrix42 vertreten.

Für die sichere Videosprechstunde zwischen Arzt und Patient präsentiert Concat gemeinsam mit Identos und Vidyo einen gemanagten Service. Damit kann z. B. eine Pflegekraft mit Tablet und Kamera vor Ort beim Patienten Vitaldaten erfassen und verschlüsselt in die Praxis übertragen. Mithilfe der 3-Faktor-Authentifizierung von Identos ist die gesamte Sprach-, Daten- und Bild-Kommunikation während der Videokonferenz in höchstem Maß geschützt.
Mit Encryption-as-a-Service (EAAS) und der Vidyo-Technik lassen sich Onlinesprechstunden als Videokonferenz-Service mit geringem Aufwand realisieren. Die Identos-App für die mobile Datenkommunikation verschlüsselt die Daten mobiler Geräte bereits am Entstehungsort und schützt sie zuverlässig und datenschutzkonform.

Erstmals zeigen Concat und n-design die neue App Zugriffsprotokoll, eine Erweiterung der n-pat-Software für die elektronische Gesundheitskarte (eGK). Am e-Kiosk lassen sich damit die letzten 50 Zugriffe auf die eGK anzeigen.

Gleichfalls für den RZ-Betrieb eignet sich die Software von Matrix42 zur automatisierten Verteilung von Software-Updates auf mobile Endgeräte oder Desktops – das Ganze läuft nach ITIL-Standards ab.

Gerne vereinbaren wir für Sie einen Interview-Termin mit Michael Brockt, Vertriebsleiter Healthcare Deutschland, oder mit einem unserer Mitaussteller.
Tel: 06157/9194-260; claudia.petrik@concat.de

Pressemitteilung zum Download