Pressemitteilungen

Concat liefert 150 eGK-Kartenleser an Knappschaft

Online-Update von eGK-Daten schützt Mitgliedsbeiträge

Bensheim / Bochum, 29. Mai 2013 – Insgesamt 150 Kartenlesegeräte für die elektronische Gesundheitskarte (eGK) hat die Concat AG an die Knappschaft ausgerollt. Der älteste Sozialversicherungsträger Deutschlands verwendet die eHealth200-Terminals von Identive mit der Software n-pat von n-design – beide Partner der Concat –, um die Stammdaten der Mitglieder in den bundesweit 100 Geschäftsstellen zu aktualisieren. Der wichtigste Pluspunkt für die Lösung: Sie vermeidet die Neuausgabe von Karten bei Datenänderungen und schützt die Beiträge der Versicherten.

Die Änderung einer Anschrift auf der eGK ist aus Gründen der Datensicherheit komplex: Sie muss über ein extern geführtes Kartenverwaltungssystem erfolgen. Dazu werden die Daten vom Kartenterminal in der jeweiligen Geschäftsstelle über den Zentralrechner der Knappschaft in Bochum verschlüsselt an das Verwaltungssystem übertragen und – nach der Verarbeitung – verschlüsselt zur Änderung des Kartenchips auf demselben Weg zurückgemeldet. Und das in Sekundenschnelle.

Nach einer intensiven Testphase überzeugte die Kombination aus n-pat und dem eHealth200-Kartenterminal: 1. Der serverzentrierte Ansatz von n-pat und eHealth200 passt genau in die DV-Landschaft der Knappschaft. 2. n-pat reduziert den administrativen Aufwand bei Betrieb und Wartung der Lösung, die in allen Geschäftsstellen bereitgestellt ist. 3. Das eHealth200 bietet das beste Preis-/Leistungsverhältnis, da es aus der Ferne administrierbar ist.

„Bei einer „gefühlten“ Updatezeit von drei Sekunden muss unser Mitglied nicht lange auf die Aktualisierung warten“, freut sich Dieter Zöpfgen, Telematikbeauftragter der Knappschaft. Das Wichtigste aber ist: „Jetzt können wir unseren Kunden auch bei der eGK den von der Krankenversichertenkarte gewohnten Service anbieten, eine Anschriftsänderung in der Geschäftsstelle vornehmen zu lassen. Das vermeidet unnötige Folgekarten, beugt Kartenmissbrauch vor und hilft uns, sparsam mit den Mitgliedsbeiträgen umzugehen.“

pdficon_small Pressemeldung zum Download