concat(e)nation

Als Dexter McGinnis die Concat AG 1990 gründete, ließ er sich beim Firmennamen von dem englischen Wort „to concatenate“ inspirieren, zu Deutsch „verknüpfen, verbinden, verketten“. Das dazugehörige Nomen „concatenation“ beschreibt „a series of interconnected or interdependent things or events“ – „eine Reihe von miteinander verbundenen oder voneinander abhängigen Dingen oder Ereignissen“. Eine perfekte Beschreibung für die Mitarbeiter sowie die einzelnen Abteilungen eines Unternehmens im Allgemeinen und die Concat im Speziellen.

Die Begriffe werden außerdem als nützliche Programmierbefehle genutzt, die die lückenlose Kombination einer Zeichenkette, eines Textes oder anderer Daten in einer Serie beschreiben. Somit passt der Name auch zur IT-Materie, mit der wir alle täglich zu tun haben und ist eine hervorragende Definition für den Daseinszweck eines Systemhauses: Es verknüpft einzelne Teile wie Hardware, Software, Netzwerk etc. zu einem IT-Verbund, der betriebswirtschaftlich gesehen Nutzen stiftet.

Durch das e, das aus der Reihe tanzt, ähnlich wie die Concat sich durch ihren Spirit von den restlichen Unternehmen aus der IT-Branche abhebt, ergibt sich aus dem Wort außerdem die „concat nation“. Von der alle Mitarbeiter ein Teil sind und die die Concat zu dem macht, was sie ist: eine Familie, in der wir uns gegenseitig schätzen und achten, in der jeder ein Stück weit seinen Freiraum hat und diesen auch genießt, in der wir gemeinsam als Team erfolgreich sind und in der jeder Einzelne von uns wichtig ist.

Danke, dass DU ein Teil von uns bist!