Pressemitteilungen

Fujitsu Award überregionaler Datacenter-Partner des Jahres 2016

Hospital zum Heiligen Geist bietet mit ETERNUS-Plattform drei Servicequalitäten

Bensheim, 15. Mai 2017 – Sehr gut ausgebildete Mitarbeiter, langjährige gute Zusammenarbeit und interessante gemeinsame Projekte: Als Anerkennung für diese Kriterien zeichnete Fujitsu Deutschland jüngst die Concat AG als überregionalen Datacenter Partner des Jahres 2016 aus. Eines der gemeinsamen Projekte war die Realisierung eines schlanken, konsolidierten SAN mit hoher Performance bei der Stiftung Hospital zum Heiligen Geist in Frankfurt.

„Die Storagesysteme der ETERNUS-Familie von Fujitsu bieten uns die Möglichkeit, unseren internen Kunden drei verschiedene Servicequalitäten zur Verfügung zu stellen“, erklärt Reimar Engelhardt, IT-Leiter des Hospitals. „Durch die modulare Bauweise und Skalierbarkeit sind wir in fünf Jahren nicht gezwungen wieder zu wechseln, denn die Infrastruktur wächst mit den Anforderungen mit.“

Die Systeme unterstützen automatisch den transparenten Failover der SANs in den zwei gespiegelten Rechenzentren – ein weiteres Entscheidungskriterium für das IT-Leitungsgremium der Stiftung. Das Besondere laut Engelhardt: Dabei wird jedes native Betriebssystem an einer Speicherkomponente gleichzeitig im gesamten Cluster unterstützt.

„Ein Krankenhaus kann sich heute praktisch keinen Stillstand der IT leisten“, so der IT-Leiter. „Unsere Anwender müssen in jedem Fall weiterarbeiten können, auch bei Wartung, Ausfall einer Komponente oder eines der beiden Rechenzentren“, ergänzt David James, Leiter IT-InfraSys-Team.

Pressemitteilung zum Download

Bildunterschrift:
Bernd Orth (links), Channel Director Partner Management bei Fujitsu Deutschland, überreicht den Award an Michael Gosch, Leiter der Concat-Geschäftsstelle Hamburg. (rechts: Louis Dreher, Senior Director Channel Managed Accounts bei Fujitsu Deutschland)