Concat Virtual Desktop Assessment – mit Lakeside SDA, VMware vSphere & VMware Horizon

So planen Sie Ihre VDI-Investition optimal

Sie planen eine neue VDI-Umgebung? Diese soll bestmöglich die Anforderungen Ihrer Endanwender an Produktivität und Performance erfüllen? Mit der Analyseplattform Lakeside SysTrack Desktop Assessment (SDA) unterstützen wir Sie dabei, Ihre Investitionen in VDI auf Basis von VMware vSphere und Horizon optimal zu planen.

Ein Virtual Deskop Assessment gibt Antworten auf viele Fragen, z. B. folgende:
  • Welchen Storage und wie viele Server werden benötigt?
  • Ist eine 3D-Grafikbeschleunigung für den Workload notwendig?
  • Welche Thin oder Zero Clients werden empfohlen?
  • Wie funktioniert der mobile Zugriff für die Außendienstmitarbeiter?

Der Ablauf eines Virtual Desktop Assessment:

Vom Setup…
  • Gemeinsame Einrichtung des Assessments für Ihre IT im Lakeside-Cloud-Portal
  • Beispielhafte Installation und Einrichtung des Assessment-Clients auf einigen wenigen Desktops
  • Unterstützung Ihres IT-Teams beim massenhaften Rollout des Assessment-Clients mittels vorhandener Softwareverteilungslösung
…bis zum Workshop
  • Übergabe des Reports und Besprechung gemeinsam mit Ihnen
  • Planung weiterer Schritte

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte dem PDF. Gerne informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch über Concat Virtual Desktop Assessment mit Lakeside SDA und VMware vSphere sowie Horizon.

Concat Virtual Desktop Assessment Flyer zum Download

Concat Virtual Network Assessment – mit VMware VRNI und VMware NSX

So steigern Sie die Sicherheit in Ihrem Datacenter

Wie schützen Sie den Datenverkehr innerhalb Ihres physischen und virtuellen Netzwerks? Wie beugen Sie Angriffen durch Viren, Ransomware oder Hackern intelligent und proaktiv vor? Mit dem Virtual Network Assessment auf Basis der VMware-Lösungen vRealize Network Insight (vRNI) und NSX unterstützen wir Sie wirkungsvoll.

Ein Virtual Network Assessment gibt Antworten auf Fragen in Bezug auf die Sicherheit in Ihrem RZ. Mithilfe dieser Methode zeigen wir die Verkehrsmuster innerhalb Ihres Datacenter-Netzwerks auf: Dabei helfen wir herauszufinden, wie viel Datenverkehr zwischen VMs, Anwendungen, verschiedenen Netzen und dem Internet besteht.

Der Ablauf eines Virtual Network Assessment:

Vom Setup…
  • Einrichtung der vRNI-Appliances als virtuelle Maschinen im Netz Ihres Unternehmens
  • Datensammlung über max. 72 Stunden
  • Erstellung eines Reports
…bis zum Workshop
  • Übergabe des Reports und Besprechung gemeinsam mit Ihnen
  • Planung weiterer Schritte

Technische Voraussetzungen:

  • vSphere 5.5 oder höher
  • vSphere Distributed Switches (vDS)

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte dem PDF. Gerne informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch über Concat Virtual Network Assessment auf Basis von VMware VRNI und NSX.

  Concat Virtual Network Assessment Flyer zum Download

VMware Guided Upgrade – Best Practice für das Upgrade Ihrer VMware-Umgebung

Sie stehen vor der Herausforderung, Ihre VMware-Virtualisierungsumgebung zu aktualisieren? Dabei soll alles geordnet nach Plan ablaufen? Weder Störungen noch Leistungseinbußen sollen Ihre IT-Infrastruktur beeinträchtigen?

Dann ist VMware Guided Upgrade die Lösung für Sie.

Damit Sie sich das Projekt besser vorstellen können, stellen wir Ihnen gerne vorab einen beispielhaften, anonymisierten Upgrad-Fahrplan zur Verfügung. Sprechen Sie uns an!

Der Nutzen für Ihre IT-Organisation:

  • Fahrplan für einen geordneten, reibungslosen Ablauf des VMware-Upgrades
  • Höhere Systemsicherheit und Verfügbarkeit durch granulare Vorgehensweise beim Upgrade
  • Genaue Definition der Ausgangssituation und der gemeinsamen Zielvorstellungen
  • Klares Ergebnis des Upgrade-Verlaufs
  • Saubere Aufgabentrennung und Ressourcenplanung im Sinne von „Wer macht was wo wann wie?“

Wer profitiert davon: Administratoren, Systembetreuer, die gefordert sind, ein Upgrade ihrer Virtualisierungsumgebung vornehmen zu müssen.

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte dem PDF. Gerne informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch über VMware Guided Upgrade.

  VMware Guided Upgrade Flyer zum Download

VMware vSphere Health Check

Mit der Einführung einer Virtualisierungslösung auf Basis von VMware vSphere haben Sie eine signifikante Investition in Ihre IT-Umgebung getätigt. Lassen Sie sich jetzt von einem zertifizierten Experten helfen, den maximalen Profit aus dieser Investition herauszuholen!

Gemeinsam mit Ihrem Team untersucht einer unserer zertifizierten VMware Professional Consultants Ihre vSphere-Installation im Hinblick auf Konfiguration, Verfügbarkeit, Performance und Sicherheit. Langjährige Erfahrungen, nützliche Best-Practice-Beispiele aus verschiedenen Kundensituationen und weitere Tipps & Tricks stellen sicher, dass Sie eine neutrale Bewertung des Ist-Zustands und Handlungsempfehlungen zur Optimierung Ihrer Umgebung erhalten.

Besonders vor Updates oder Upgrades der vSphere-Plattform bietet der Health Check eine optimale Möglichkeit, die Risiken, Migrations- und Ausfallzeiten zu minimieren.

Nutzen für Ihre IT-Organisation:
  • Optimierung der Performance, Stabilität, Lizenzierung und Sicherheit Ihrer vSphere-Umgebung
  • Steigerung der Effizienz und Auslastung der virtualisierten IT-Systeme
  • Verringerung der Risiken durch Best-Practice-Ansätze
  • Senkung der Betriebskosten durch Optimierung und Automatisierung
Wer profitiert davon?
  • Administratoren oder Systembetreuer mit Erfahrung im Umgang mit VMware-vSphere-Produkten (vCenter, ESXi)
  • IT-Leiter
  • CTO

  Flyer vSphere Health Check zum Download

500 Schüler und Schülerinnen beim Ausbildungstag in Bensheim

Hands on: Mini-Rechenzentrum weckt Begeisterung

Ein voller Erfolg war der Ausbildungs- und Studientag, der am 15. November in der Heinrich Metzendorf-Schule in Bensheim stattfand. Mit rund 500 Besuchern wurde die Prognose weit übertroffen. Der große Andrang brachte das Team der Concat gehörig ins Schwitzen.

Um den Schülerinnen und Schülern einen praxisnahen Eindruck zu vermitteln, hatten die Auszubildenden der Concat ein schematisches Rechenzentrum in einem der Klassenräume aufgebaut. Die Besucher konnten Server selbst zusammenbauen und mehr über das Innenleben der Hardwaresysteme erfahren.

Claudius Rudolf, der als Leiter der Technik der Concat AG das Projekt begleitet hat, fasst zusammen: „Unsere Auszubildenden haben dieses Projekt hervorragend vorbereitet und umgesetzt. Sie haben mit Freude und Enthusiasmus sowohl die Berufsbilder als auch die Ausbildung bei Concat in vielen Gesprächen beschrieben. Damit haben sie zur Schärfung des Bildes bei der Berufswahl der Schülerinnen und Schüler beigetragen. Wir sind gespannt auf die Bewerbungen für das kommende Ausbildungsjahr. Ein großes Dankeschön an Kyle, Lukas, Dawid und Maks, die von der Idee bis zur Nachbearbeitung sehr engagiert gearbeitet haben. Es hat allen sehr viel Spaß gemacht!“

Marktplatz für zukunftssichere IT-Berufe am 14.11. in Bensheim

Seid ihr interessiert an einem der zukunftssicheren Berufe in der IT?

Dann kommt zum Ausbildungs- und Studieninfotag am 14. November in die Heinrich Metzendorf Schule in Bensheim. Und macht mit bei unserem Gewinnspiel: Jeweils um 12.00 und 14:30 Uhr verlosen wir einen Gutschein.

Wir sind von 9 – 15 Uhr vor Ort. Ihr findet uns im 1. Stock, Raum 105.

Allen interessierten Schüler*innen stellen wir die Concat AG vor und erklären zukunftssichere Berufe in der IT. Bewirb dich jetzt: Auch im Berufsschuljahr 2019/2020 bilden wir wieder zwei junge Menschen zum Fachinformatiker (m/w/d) Systemintegration aus.

Deine Ausbildung. Dein Studium. Deine Zukunft.

Beim Ausbildungs- und Studieninfotag sind rund 5.000 Schülerinnen und Schüler der beiden letzten Klassen von Haupt-, Real- und Förderschulen sowie der gymnasialen Oberstufe im Landkreis Bergstraße eingeladen, sich über die vielfältigen Karrierechancen für ihre Zukunft zu informieren. Aus erster Hand erhalten sie Einblicke in etwa 80 unterschiedliche Berufe und die große Zahl an Angeboten für Ausbildung oder Studium in der Rhein-Main-Region. Dieser Tag trägt mit dazu bei, dem Fachkräftemangel in der Region entgegenzuwirken, indem er SchülerInnen und Unternehmen eine Chance für die Zukunft sichert.

„Das komplette Gebäude der Metzendorf-Schule wird an diesem Tag wieder ein hoch informativer Marktplatz der Möglichkeiten sein, der den jungen Menschen einen umfassenden Einblick in die Berufswelt und in Studienmöglichkeiten erlaubt”, so Schulleiter und Gastgeber Wolfgang Freudenberger.

Veranstalter des Ausbildungs- und Studientags sind neben der Heinrich Metzendorf Schule der Kreis Bergstraße, die Stadt Bensheim und die Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU). Der Ausbildungs- und Studieninformationstag findet seit 2006 im Zwei-Jahres-Rhythmus statt.

Veranstaltungsort:
Heinrich Metzendorf Schule
Berufliche Schulen des Kreises Bergstraße
Wilhelmstraße 91+93
64625 Bensheim

Beim Ausbildungsinfotag am 14.11. in Bensheim verlosen wir zwei Gutscheine

Neu verfügbar: TechGuide Meltdown & Spectre

TechGuide beantwortet Fragen und gibt Handlungsempfehlung

Sie haben Fragen zu Meltdown und Spectre? Sie sind unsicher, ob Ihre RZ-Umgebung betroffen ist? Sie benötigen Unterstützung?

Unser neuer TechGuide beantwortet Fragen und zeigt Handlungsempfehlungen auf, um Ihre Rechenzentrums-Infrastruktur abzusichern gegen die Schwachstellen der betroffenen Hardware. Erfahren Sie in diesem TechGuide, wie die aktuelle Gefährdungslage ist und was Sie konkret tun können. Unsere Experten und Consultants stehen Ihnen für die Soforthilfe zur Verfügung.

Meltdown & Spectre TechGuide zum Download

arrow_blue_doubleMeltdown/Spectre-Direktkontakt

 

 

 

 

 

 

 

Seminar: Konnektor-Integration in PVS oder KIS

Wie gelingt die schnelle Integration des Konnektors in ein Praxisverwaltungssystem (PVS) oder Krankenhaus-Informations-System (KIS)?

Seit 6. Juni 2017 ist jeder Softwarehersteller aufgefordert, so rasch wie möglich die Spezifikation OPB1 (Online-Produktivbetrieb Stufe 1) umzusetzen, damit die Praxen oder Krankenhäuser der Kunden online gehen können. Hierfür bietet die Concat AG ein Software Development Kit (SDK), mit dem Sie die Integration des Konnektors in ein PVS oder KIS in sehr kurzer Zeit durchführen können. Mit unserem SDK lässt sich der Zeitaufwand um mindestens 45 Tage verkürzen.

Wie Sie bei der Integration des Konnektors in ein Praxisverwaltungssystem oder in ein KIS vorgehen, erfahren Sie in einem Seminar, das wir für Sie konzipiert haben. Hier treffen Interessenten bzw. Nutzer unseres SDKs auf Softwarehersteller, die ohne SDK an der Testung ORS1 teilgenommen haben.

Themen, die behandelt werden: Erfahrungsbericht aus der Konnektor-Integration; der Software-Konnektor der gematik “Puppetry”; Einblick in die Entwicklerdokumentation und Programmierbeispiele; die gesicherte Lieferkette der Hersteller für Telematik-Komponenten.

Der Erfahrungsaustausch wird aufzeigen, wie hilfreich der Einsatz eines SDKs ist.

Zielgruppe: Softwarehäuser und Hersteller von Krankenhaus-Informations-Systemen (KIS)

Falls Sie Interesse an diesem Seminar haben, senden Sie uns bitte eine Nachricht.

Uni Freiburg modernisiert Speicher mit dsmISI und EMC Isilon

Veraltete Systeme, großer Pflegeaufwand: Auf der Suche nach einer modernen Storage-Lösung, die auch große Filesysteme beherrscht, fand die Universität Freiburg dsmISI und EMC Isilon für Spectrum Protect. »Ziel war eine grundlegende Modernisierung der Speichersysteme in den Bereichen Virtualisierung und File sowie Datensicherung«, erklärt Martin Ullrich, Storage-Manager an der Uni Freiburg im speicherguide.de-Podcast.

Speziell beim Backup lag die Herausforderung darin eine Lösung zu finden, die auch mit großen Filesystemen zurecht kommt. Nach einer monatelangen Anforderungsanalyse und einem Ausschreibungsverfahren fiel die Wahl auf eine Kombination von IBM Spectrum Protect (ehemals Tivoli Storage Manager, TSM) mit dem von Concat-Partner General Storage entwickelten Modul dsmISI MAGS sowie einem EMC Isilon-Cluster.

Mehr über das Auswahlverfahren, die Lösung im Detail und die Inbetriebnahme erfahren Sie im Podcast, den die Redaktion speicherguide.de veröffentlicht hat.

speicherguide.de-Podcast

VMware Virtual SAN Assessment

Wortwolke_vSphere6_blue

Sie möchten die Modernisierung Ihrer Infrastruktur beschleunigen, damit die IT Ihrem Unternehmen strategische und wirtschaftliche Vorteile liefern kann? Dann ist VMware vSAN die Lösung.

VMware Virtual SAN ist die neue Speicherplattform für virtuelle Maschinen und verbindet Server-Festplatten und Flash-Speicher zu einem einfachen, hoch performanten und ausfallsicheren Shared Storage. Auf Wunsch ermitteln wir für Sie das CAPEX- bzw. OPEX-Einsparungspotenzial auf Basis einer Vergleichsanalyse der Gesamtbetriebskosten. Sprechen Sie uns an!

Ein Virtual SAN Assessment beantwortet Ihnen folgende Fragen:

  • Welche meiner VMs kommen für Virtual SAN infrage?
  • vSAN als Hybrid- oder reine Flash-Architektur?
  • Wie viele und welche Server, SSDs & HDDs werden benötigt?

Zielgruppe: IT-Architekten, IT-Leiter, IT-Entscheider, CIOs

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte dem PDF. Gerne informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch über vSAN.

VMware Virtual SAN Assessment

 

 

 

Neues eBook: Keine Digitalisierung ohne Cloud-Services

„Keine Digitalisierung ohne Cloud-Services“ ist der Titel des neu erschienenen eBooks. Auf 32 Seiten finden Sie darin Interviews und Fact Sheets zu verschiedenen Themen rund um Cloud Computing. IT-Verantwortliche erhalten dort auch Antworten auf Fragen wie: Warum ist die Cloud das stärkste Glied in der Verfügbarkeitskette? oder Wie tickt der Mittelstand in punkto Cloud Security?

arrow_blue_double Kontaktformular für Download

eBook Cloud-Services

Wie tickt der Mittelstand in Sachen Cloud-Security?

Vertrauen in einen Cloud-Dienstleister fasst ein Mittelständler leichter, wenn er erst einmal einen Service ausgewählt, getestet und für gut befunden hat.  Dann ist er frei, in weiteren Schritten tiefer in die Cloud einzusteigen, um damit die wachsenden Ansprüche an Verfügbarkeit zu erreichen und die eigenen IT-Mitarbeiter zu entlasten.

Welche weiteren Voraussetzungen an Security erfüllt sein müssen, damit der Mittelstand der Cloud vertraut, beschreibt das neue Factsheet des G+F-Verlags, das auf arrow_blue_double CloudPlus veröffentlicht wurde. In einem Interview beschreibt Stefan Tübinger, Geschäftsführer der Concat-Tochter Synergy Systems in München, wie der Mittelstand in punkto Sicherheit tickt.

Das Factsheet plus Interview finden Sie zum Lesen arrow_blue_double hier.