Pressemitteilungen

4.500 Praxen, Kliniken und Ambulanzen an der Telematik-Infrastruktur angeschlossen

DMEA: Concat AG zeigt Neuerungen mit Partnern akquinet, IDEMIA, IDENTOS und SHC Stolle & Heinz

  • Telematik-Infrastruktur aus einer Hand
  • Health Navigator App für Patienten
  • Care-Portal für Ärzte, Heilberufler und Apotheker
  • Mehr als 4.500 Praxen, Kliniken und Ambulanzen an Telematik-Infrastruktur angeschlossen

Bensheim, 2. April 2019 – Telematik-Infrastruktur as a Service (TI as a Service), Turbo für Hersteller von Apothekensoftware, Health Navigator App, Augmented-Identity-Lösungen, Care-Portal für Ärzte, Apotheker und Heilberufler: Diese und weitere Neuerungen zeigen die Concat AG und ihre Partner auf der DMEA in Berlin (Halle 1.2, Stand D-106). Was den Rollout der Telematik-Infrastruktur angeht, ist Concat mit dem Partner akquinet gut aufgestellt: Mehr als 4.500 Praxen, Kliniken und Ambulanzen sind in ganz Deutschland bereits an die TI angebunden.

TI as a Service ebnet Kliniken den Weg zu digitalen Anwendungen wie eMedikationsplan oder Notfalldatenmanagement. Der Clou: Eine Ambulanz oder Praxis muss die Technik dafür nicht selbst anschaffen und betreiben, sondern kann die Dienstleistung komplett mit Vertrag einkaufen. Diesen Service bieten akquinet und Concat seit Herbst 2018 gemeinsam an. Ein erster Erfahrungsbericht über das Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation (KfH) ist im Kongress zu hören.

Anbieter von Apotheken-Verwaltungs-Software können ab sofort mithilfe des Concat-SDKs ihre Programme fit machen für die Konnektor-Integration. Das SDK bringt für diese Integration im Schnitt eine Zeitersparnis von bis zu 100 Personentagen.

Premiere in Berlin hat die Health Navigator App von IDENTOS. Hierbei handelt es sich um eine mobile App, die auf offenen Standards basiert und den datenschutzkonformen Informationsaustausch zwischen Klinik, Arzt, Patient und Drittanbietern erleichtert. Die App ermöglicht den Zugang zu einem digitalen Ökosystem und vereint klinik-eigene und externe Anwendungen mit Gesundheitsdaten. Der Patient authentifiziert sich einmalig gegenüber der App und kann die Einwilligung zum Datentransfer individuell verwalten. Erster Referenzkunde der Health Navigator App ist das Gesundheitswesen Niagara Health in Ontario, Kanada.

Ein weiteres Highlight von IDENTOS ist der Smartcard-Leser Tactivo für iPad und iPhone. Er ermöglicht die Kombination von elektronischer Gesundheitskarte (eGK) und Heilberuflerausweis (HBA) mit mobilen Apps im Gesundheitswesen – mit starker Zwei-Faktor-Authentifizierung (PIN, Chipkarte).

IDEMIA präsentiert seine Dienstleistungen rund um die Entwicklung und Produktion von eGK, HBA und SMC (Security Module Card). Im Kontext der Gesundheitskarte zeigt der weltweit führende Anbieter von Augmented Identity innovative Identifizierungslösungen und gibt einen Ausblick, wie zusätzliche biometrische Kontrollen die Sicherheit erhöhen.

SHC Stolle & Heinz, Partner der ersten Stunde beim Aufbau der Telematik-Infrastruktur, kündigt auf der DMEA das neue SHC-Care-Portal an. Über diese Serviceplattform können Ärzte, Apotheker und Heilberufler künftig Praxis- und Institutionskarten (SMC-B) sowie Heilberufsausweise bestellen. SHC Stolle & Heinz befindet sich mit dem SHC-Care-Portal derzeit im Anbieterzulassungsprozess.

Anwenderbericht im DMEA-Kongress: 10.4.19, 9:50 Uhr, Halle 2.2/_Stage B

„Skalierbarer IT-Service für das KfH: Anschluss von 220 Dialysezentren und Praxen an die Telematikinfrastruktur“
Referent: Martin Overath, KnowledgePark, IT-Dienstleister für das KfH

Pressemitteilung zum Download

Abbildung Telematik-Infrastruktur as a Service

TI as a Service Print-Version TI as a Service Web-Version