IT Lösung für das Forschungsdatenmanagement

FDM Solutions

Unstrukturierte Datenmengen ausfallsicher, einfach und transparent archivieren
In Forschung und Entwicklung müssen enorme Mengen an unstrukturierten Daten in einem Langzeitarchiv aufbewahrt werden und jederzeit verfügbar sein. Mit Isilon/Powerscale bietet Dell ein High-End-Storage-System, das nicht nur hochgradig sicher, effizient und skalierbar ist, sondern vor allem äußerst einfach und transparent in der Nutzung.

Die Scale-out-NAS-Plattform ermöglicht eine enorme Effizienzsteigerung im Umgang mit einer großen Zahl an nicht strukturierten Daten. Denn Isilon/Powerscale archiviert nicht einfach nur Daten, sondern optimiert zugleich die vorhandenen primären Speicherressourcen. Erfahren Sie mehr über die IT Lösung für das Forschungsdatenmanagement von DELL.

Stufen des Forschungsdatenmanagements

Schritt 1:
Speichern
 
Schritt 2:
Archivierung
 
Schritt 3:
Datenmanagement
 
Schritt 4:
Zugriff und
Verfügbarkeit
Schritt 5:
Absicherung
 

Schritt 1: Speichern

Herausforderung: Forschungsdaten sind zu 98 Prozent unstrukturierte Daten und geben der IT mehrere komplexe Aufgaben:

– Schnelles und kaum kontrollierbares Wachstum
– Unterschiedliche Anforderungen an die Speichersysteme
– Maschinell erzeugte Daten, dadurch ganz unterschiedliche Performanceanforderungen

Warum Isilon/Powerscale? Weil die Ansprüche an das zentrale Speichersystem je nach Anforderung stark schwanken. Die einen müssen in kürzester Zeit Millionen Sensordaten – und damit kleinste Files – speichern, die anderen Videoaufnahmen streamen, die nächsten tausende Homeverzeichnisse verwalten, Software verteilen usw. Mit Isilon/Powerscale haben Sie die Möglichkeit, jeder Anforderung genau die Ressourcen zuzuweisen, die Sie idealerweise benötigen. Von All-NVME bis zum Kaltdatenarchiv lässt sich alles in einem Filesystem speichern. Alle Administrationsschritte (z. B. Snapshots, Datenabsicherung, Replikation, revisionssichere Archivierung) lassen sich auf Verzeichnisebene, teils sogar auf Dateiebene durchführen. Dies bedeutet eine unendliche Vereinfachung der Storage-Administration.

„Meine Forschung basiert auf umfangreichen Datenerhebungen. Manche sind Rohdaten für Revisionen, manche will ich sofort mit meinen globalen Partnern teilen. Das muss schnell gehen, nichts darf verlorengehen.“

– Professor Datenwahnsinn

Schritt 2: Archivierung

95 Prozent aller produzierten wissenschaftlichen Daten müssen aufbewahrt werden (Revisionssicherheit, Patente, Nachvollziehbarkeit von Ergebnissen usw.) und zwar für eine lange Zeit (>10 Jahre i. d. R.).

– Bis zu 5 Speicherebenen (Flash, schnelle HDD-Systeme, hochkapazitive HDD-Systeme, Objektspeicher und Tape)
– Transparenter Zugriff auf Daten
– Anforderung an ein einheitliches Filesystem

Warum Isilon/Powerscale? Weil Isilon/Powerscale die unterschiedlichsten Speicherebenen in einem Filesystem verwaltet und die Daten für die User vollkommen transparent sowohl innerhalb dieses Filesystems als auch nach extern in Objektspeicher bzw. Public Cloud verschieben kann. So ist sichergestellt, dass die Daten zur Langzeitspeicherung und zur Archivierung auf speziellen hochkapazitiven und preisoptimierten Speicherebenen liegen und von dort auch schnell wieder gelesen werden können. Auch die Einbindung von Tape-Speicher ist mit Hilfe von unseren Softwareskripten problemlos möglich.
Sie wollen revisionssicher archivieren? Auch das geht. Für jedes Verzeichnis können Sie gesondert festlegen, ob die Daten darin unveränderbar gespeichert werden sollen und wie lange dies geschehen soll.

„Ich brauche dringend eine Lösung für die Organisation und die Archivierung verschiedener Daten für „kalte, heiße, große und kleine. Am besten wären unterschiedliche Speichersysteme und -ebenen.“

– Admin Walter

Schritt 3: Datenmanagement

Das Datenmanagement im Forschungsdatenmanagement ist die zentrale Intelligenz. Sie bewegt Daten von einer Ebene auf eine andere (Tiering) und zwar nach Kriterien, die der User oder / und der Administrator festlegt.

– Daten müssen sichtbar bleiben
– Automatisches Tiering
– Schutz vor Desasterfall

Warum Isilon/Powerscale? Weil Sie Daten nicht nur innerhalb des Filesystems transparent bewegen, sondern auch nach außen verschieben können. Mit Hilfe unserer Softwarelösungen können Sie außerdem beliebig viele Kopien der Daten auf beliebigen Speicher (Cloud, Tape, Objektspeicher) erstellen und verschieben. Hierarchisches Storagemanagement mit der Isilon/Powerscale an der Spitze ist voll transparent, kostengünstig und in jeder Richtung flexibel.