Pressemitteilungen

Concat AG mit Partnern auf der conhIT 2017

Secure Messaging für Kliniken / Managed Services für KRITIS / Anwendungen des Versicherten für Patientenautonomie

Bensheim, 19. April 2017 – Secure Messaging für Kliniken, Managed Services für KRITIS zur Einhaltung von IT-Sicherheitsstandards und Anwendungen des Versicherten für die elektronische Gesundheitskarte (eGK) sind die Neuheiten der Concat AG und ihrer Partner auf der conhIT in Berlin (Halle 1.2, Stand C-109). Mitaussteller sind die Unternehmen n-design, Identos und devolo.

Mit dem Mobile-first-Ansatz und Encryption-as-a-Service (EaaS) adressiert Identos Krankenhäuser, die eine große Anzahl mobiler Geräte und Apps einsetzen, um die wachsenden Sicherheitsanforderungen an eine effiziente Arbeitsweise zu bewältigen. Hierfür entwickelte das Unternehmen eine Secure-Messaging-Software, die den sicheren, mobilen Austausch von Patientendaten ermöglicht, der etwa bei der Patientenübergabe oder der Personaleinsatzplanung nötig ist.

Zugleich schützt diese Lösung auch die mobile Kommunikation mit den privaten Smartphones der Patienten vor Schadsoftware, wenn zum Beispiel ein Arzt für post-operative Prozesse, für eine Reha oder zur Betreuung chronisch Kranker eine Applikation verordnet (Patient-facing Apps). Messebesucher können Praxisbeispiele am e-Kiosk der Concat sowie auf einem Smartphone oder Tablet erleben.

Ein weiterer Schwerpunkt ist das Thema KRITIS. Mit Beratung und gemanagten Services unterstützt Concat Krankenhäuser, die nach dem IT-Sicherheitsgesetz in Zukunft verpflichtet sein werden, bestimmte Sicherheitsstandards für ihre IT-Systeme einzuhalten. Hierzu zählt etwa die Einführung eines Informations-Sicherheits-Management-Systems (ISMS) nach ISO/IEC 27001.

Das Competence Center Cloud & Managed Security der Concat AG betreibt in München eine Security-Plattform in hochsicheren Rechenzentren, in dem aktuellste Technologien zum Schutz vor evasiver Malware eingesetzt sind.

Gemeinsam zeigen Concat und n-design Anwendungen des Versicherten (AdV) für die elektronische Gesundheitskarte (eGK), mit denen Versicherte ihre vom E-Health-Gesetz vorgeschriebenen Patientenrechte wahrnehmen können. Für diesen Zweck hat n-design die Produktlinie n-pat angepasst. Wie von der gematik spezifiziert, agiert der n-pat-Server dabei als AdV-Server und realisiert die vorgesehenen Konnektor-Funktionen in Richtung Telematikinfrastruktur.

Mit der Software können Messebesucher am e-Kiosk persönliche Daten einsehen, freiwillige Anwendungen verwalten sowie administrative Anwendungsfälle der PIN-Verwaltung ausführen.

Mit dem Hersteller devolo bietet Concat ein Komplettpaket für Softwarehäuser, die ihre Praxiskunden einfach und kostengünstig an die Telematik anschließen möchten. Es besteht aus vorkonfigurierten dLAN-Komponenten, die das Stromnetz für die Vernetzung verwenden. Ärzte sparen so Zeit und Geld, da sie weder Umbauarbeiten durchführen noch Kabel verlegen müssen.

Pressemitteilung zum Download

Flyer KRITIS und das IT-Sicherheitsgesetz