Digitale Resilienz dank Cloud-Flexibilität

Wir schaffen Ihre eigene dynamische Cloud in Ihrem RZ

Was brauchen Unternehmen, um digitale Widerstandskraft zu erlangen, damit sie auf unvorhergesehene Ereignisse vorbereitet sind? Flexibilität. Sie ist der Schlüssel für eine leistungsfähige Informationstechnik.

Was noch? Die Hybrid Cloud 2.0. Sie stellt den Mitarbeitenden Services, Dienste und Applikationen zur Verfügung.

Und außerdem? Gut ausgebildetes Personal und Servicemanagement. Beides sorgt dafür, dass die Dienste bei den Usern ankommen und dass alle IT-Systeme, die zur Wertschöpfung einer Firma beitragen, mit hoher Verfügbarkeit funktionieren. Laut einer Untersuchung von IDC ist eine widerstandsfähige digitale Infrastruktur eine der wichtigsten Voraussetzungen für moderne digitale Unternehmen. 71 Prozent der befragten Unternehmen sehen darin eine hohe oder sehr hohe Priorität für Investitionen.

Was steht einer digitalen Resilienz im Weg?

  • Es fehlt eklatant an Fachpersonal und / oder IT-Wissen
  • Verschiedene Rechenzentrums- und Cloud-Management-Silos erfordern jeweils eigene Tools, die schwer zu integrieren sind
  • Unternehmenskritische Workloads mit Latenz-, Leistungs- und/oder Sicherheitsproblemen verhindern die Ablöse von Altsystemen
  • Mangel an konsistenten Automatisierungs- und Analysemöglichkeiten zur Optimierung der IT-Umgebung
  • Unvorhersehbare Ereignisse wie Ausfall eines Mitarbeitenden

Wie lässt sich digitale Resilienz erreichen?

Indem zwei häufig getrennt betrachtete Funktionen miteinander vereint werden: Business-Resilienz und IT-Resilienz. Denn: Ohne IT kein Business.

IT-as-a-Service bietet genau die Flexibilität, die Unternehmen heute benötigen. Das Finanzierungsmodell, IT-Ressourcen einfach als Service buchen zu können, hilft, infrastrukturell basierte Komplexität in den Griff zu bekommen.

Lassen Sie uns über Ihr Projekt sprechen

Kontakt aufnehmen

Vorteile und Nutzen

Warum kaufen oder leasen, wenn Sie eine IT-Dienstleistung einfach bestellen, skalieren und konsumieren können? Und verbrauchte IT-Ressourcen bezahlen können wie Strom aus der Steckdose oder die Fahrt mit einem Taxi?

Das ermöglicht das Finanzmodell uScale für Ihr Unternehmen:

  • Die gleiche Agilität im eigenen Datacenter wie in der Cloud
  • Pay-per-Use: Bedarfsgerechte Skalierung der IT-Ressourcen
  • Verbrauchsbasierter Service: Monatliche Abrechnung
  • Zeitgewinn: Keine IT-Beschaffung und Wartung
  • Risikominimierung: Keine Bindung durch hohe Investitionen
  • Echtzeitzugriff auf IT-Kapazitäten erhöht Flexibilität
  • Schnelle Entwicklung und Markteinführung neuer Lösungen/Produkte
  • Kein monetärer Verlust durch Überprovisionierung
  • Transparente IT-Servicekosten sorgen für Planungssicherheit

Was bekommen Sie mit uScale von Concat?

  • Virtuelle Maschinen
  • Compute-Kapazität
  • Speicher-Kapazität
  • VDI-ready Platform
  • Container-Kapazitäten
  • Bis zu 50 Prozent Puffer für Wachstum
  • Cloud-Vorteile im eigenen Rechenzentrum (on Premises)
  • Kontrolle, Compliance und Sicherheit der Daten vor Ort
  • Stabile Systeme und hohe Ausfallsicherheit
  • Definierte Schwellenwerte und 24×7-Überwachung (Experten rund um die Uhr)

FAQ

Die Dauer für Auswahl, Genehmigung und Bestellung von IT-Infrastruktur beträgt zwischen zehn und zwanzig Wochen oder länger. Die Folge: Kapazitäts- oder Leistungsbeschränkungen beeinträchtigen die Produktivität von Mitarbeitenden und hemmen das Wachstum von Unternehmen. Dazu kommt das Problem der Überprovisionierung: Sie treibt die Kosten unnötig in die Höhe, nur um sagen zu können: „Wir wollten nie in eine Situation kommen, in der uns die Kapazität ausgeht“.

Ein flexibles Pay-per-Use-Modell von Fujitsu für die Buchung skalierbarer IT-Kapazitäten mit monatlicher Abrechnung des Verbrauchs. Ein Puffer von bis zu 50 Prozent ermöglicht die kurzfristige Bereitstellung von Ressourcen. Unternehmen vermeiden damit hohe eigene Ausgaben für IT, Überprovisionierung und lange Beschaffungszyklen. Kunden können das Pay-per-Use-Modell auch im eigenen Rechenzentrum realisieren.

Unternehmen profitieren mit uScale von geringeren Kosten für Hardware, Softwarelizenzen und Wartung – eine Überprovisionierung ist von vorneherein ausgeschlossen. Durch den Dienstleistungsansatz und den Kapazitätspuffer gewinnen Unternehmen an Agilität, Innovationskraft und reduzieren Risiken. Dem IT-Team bleibt mehr Zeit für strategische Aufgaben.

Kluge Führungskräfte investieren in eine Hybrid Cloud als Grundlage für digitale Ausfallsicherheit und optimierte Abläufe. Zu den Erfolgsfaktoren der Hybrid Cloud 2.0 zählen unter anderem der verstärkte Einsatz von Containern und Microservices, Cloud-Governance und ein cloudübergreifender Betrieb. IDC prognostiziert, dass die Budgets für hybride Cloud und hybrides Arbeiten bis 2024 pro Jahr um mehr als 20 Prozent steigen werden.

Unter dem Begriff versteht man die Fähigkeit eines Unternehmens, sich schnell an Disruptionen anzupassen. Um für eine unbeständige Zukunft gerüstet zu sein, müssen Firmen Kundenzufriedenheit und Innovation mit Betriebs- und Kosteneffizienz in Einklang bringen. Nur wer das meistert, wird in der Lage sein, mit plötzlichen Veränderungen im Geschäftsumfeld umzugehen und digitale Widerstandskraft aufzubauen.

Gute Gründe

Der verbrauchsbasierte IT-Plattformservice uScale unterstützt die geschäftliche Transformation und Agilität Ihres Unternehmens. Wie? Durch skalierbare, messbare und kostentransparente Ressourcen, die genau die geschäftlichen Bedürfnisse Ihrer Firma abdecken.

KI kann Prozesse automatisieren und beschleunigen – und so Zeit und Kosten sparen

Sie bezahlen nur, was Sie monatlich verbrauchen

Sie vermeiden hohe Anfangsinvestitionen

Sie schieben den IT-Ressourcen-Regler nach oben oder unten – mit geringen Kosten pro Einheit

Sie verfügen stets über einen Puffer für die schnelle Umsetzung neuer Services

Das könnte Sie auch interessieren

Lassen Sie uns über Ihr Projekt sprechen

Kontakt aufnehmen